Atelier Hammerl Dannenberg | Tattoo, Kinofilm
Atelier Hammerl & Dannenberg inszeniert Räume, Hotels, Ausstellungen, Museen, Objekte, Restaurants, Geschichte, Firmen und Inhalte
Atelier Hammerl Dannenberg, Architektur Design München, Tanja Hammerl Szenografin München, Achim Dannenberg Architekt München, Architektur und Ökologie, Hospitality, Architektur als Marketingfaktor, Ausstellung Planung, Ausstellungsgestaltung, Ausstellung Gestaltung, Corporate Design München, Corporate Design Konzept, Hotel Konzept, Hotelplanung, Hotelkonzepte, Hotel Planer Hotel, Innenraum Design, Innenraumplanung, Innenraumdesign, Wellness Hotel Design Wellness Konzepte, Wellnessplanung
20185
single,single-portfolio_page,postid-20185,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,vertical_menu_transparency,vertical_menu_transparency_on,content_with_no_min_height,select-theme-ver-2.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.2.3,vc_responsive

Tattoo, Kinofilm

Eine völlig verstörte Frau taumelt nachts mit gehäutetem Rücken über eine nass glänzende Großstadtstraße. Mit einem direkt in den Bauch treffenden Dröhnen wird sie überfahren. Das ist der rasante Auftakt zu dem Thriller “Tattoo”.

 

Der Regisseur Robert Schwentke verdichtet den Film mit einem knalligen Design. Die Metropole Berlin erscheint als Chiffre nachmodernen Zerfalls in abgründige Kleinst-Milieus. Dabei macht es wenig Unterschied, ob Mörder in verschachtelten Hochhausschluchten ein blutiges Treiben inszenieren, kalte Künstler die Stadt aus der Perspektive ihrer Glas-Lofts als reine Oberfläche verwenden oder Tätowier- ungs-Fetischisten ihrem luxuriösen Wahnsinn in abgeriegelten Geheimsälen nachgehen. Bis in alle Fasern erscheint die Gesellschaft asozial, desintegriert, kalt und ziemlich verschroben. Neben der Auswahl und Gestaltung der Drehorte wurden, für die geheimen Ausstellungsorte der tätowierten Häute, ein aufwendiger Studiobau geschaffen, der im Film am Ende in Flammen aufgeht.

 

AUSZEICHNUNGEN
2002: Nominierung für Goldene Kamera
2002: Grand Prize of European Fantasy Film in Silber beim Sweden Fantastic Film Festival
2003: International Fantasy Film Award bei Fantasporto

FACTS

GENRE
Thriller

REGIE
Robert Schwentke (Flightplan)

DREHORTE
Berlin und Köln

UMFANG
Studiobauten, Originalmotive, SFX

PLANUNGSZEIT
2002

ART DIRECTOR
Tanja Hammerl

LINK
zum Trailer