Atelier Hammerl Dannenberg | SURREALISTEN-AUSSTELLUNG, PINAKOTHEK DER MODERNE
Atelier Hammerl & Dannenberg inszeniert Räume, Hotels, Ausstellungen, Museen, Objekte, Restaurants, Geschichte, Firmen und Inhalte
Atelier Hammerl Dannenberg, Architektur Design München, Tanja Hammerl Szenografin München, Achim Dannenberg Architekt München, Architektur und Ökologie, Hospitality, Architektur als Marketingfaktor, Ausstellung Planung, Ausstellungsgestaltung, Ausstellung Gestaltung, Corporate Design München, Corporate Design Konzept, Hotel Konzept, Hotelplanung, Hotelkonzepte, Hotel Planer Hotel, Innenraum Design, Innenraumplanung, Innenraumdesign, Wellness Hotel Design Wellness Konzepte, Wellnessplanung
20528
single,single-portfolio_page,postid-20528,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,vertical_menu_transparency,vertical_menu_transparency_on,content_with_no_min_height,select-theme-ver-2.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.2.3,vc_responsive

SURREALISTEN-AUSSTELLUNG, PINAKOTHEK DER MODERNE

Nach der Sanierung der Rotunde in der Pinakothek sollte das Museum mit einer die Aufmerksamkeit erregenden Ausstellung der meist surrealistischen Werke der Sammlung Theo Wormland wiedereröffnet werden.

 

AT-HD präsentierte zwei Varianten deren Ausstellungsarchitektur sich an den amorphen, fliesenden Formen der Surrealisten orientierte. Vorbild war die sensationelle Surrealistenausstellung im Peggy-Guggenheimmuseum in den Fünfziger Jahren.
Realisiert wurde dann jedoch eine traditionelle Stellwandausstellung.

FACTS

AUFTRAGGEBER/KUNDE
Pinakothek der Moderne

UMFANG
Wettbewerbsbeitrag, 2. Preis

FLÄCHE
800 m²

PLANUNGSZEIT
2013

PROJEKTLEITER
Tanja Hammerl, Achim Dannenberg