Atelier Hammerl Dannenberg | PODERE SANTA CROCE
Atelier Hammerl & Dannenberg inszeniert Räume, Hotels, Ausstellungen, Museen, Objekte, Restaurants, Geschichte, Firmen und Inhalte
Atelier Hammerl Dannenberg, Architektur Design München, Tanja Hammerl Szenografin München, Achim Dannenberg Architekt München, Architektur und Ökologie, Hospitality, Architektur als Marketingfaktor, Ausstellung Planung, Ausstellungsgestaltung, Ausstellung Gestaltung, Corporate Design München, Corporate Design Konzept, Hotel Konzept, Hotelplanung, Hotelkonzepte, Hotel Planer Hotel, Innenraum Design, Innenraumplanung, Innenraumdesign, Wellness Hotel Design Wellness Konzepte, Wellnessplanung
21316
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-21316,hazel-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,vertical_menu_transparency,vertical_menu_transparency_on,content_with_no_min_height,select-theme-ver-4.3,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

PODERE SANTA CROCE

MASTERPLAN, PIANTA DI LOTTIZZAZIONE

Im Herbst 2014 übernahm ATHD die Planung für die Sanierung des Poderes Santa Croce und die Entwicklung des Masterplanes für das angrenzende Oliveto. Zur Erschließung des Olivenhains wurde ein alter Karrenweg über eine Länge von 2,5km zu einer mit verdichtetem Kies befestigten Straße ausgebaut.
Gemeinsam mit einem Hotelberater entwickeln wir das touristische Konzept der Anlage.

In den kommenden Jahren sollen im Olivenhain von einigen der besten, internationalen Architekten unserer Zeit geplante Chalets errichtet werden. Jeder wirft dabei seinen eigenen Blick auf die Lebensart der Maremma und das bäuerliche Leben. Einfachheit als wahrer Luxus. Herz der Anlage ist das Centro Servizio mit seiner kleinen Osteria und einem großzügigen Schwimmbad. Im Olivenhain gibt es einzelne Ruheorte wie Daybeds, Hottubs, u.a. die dem Lebensgefühl und Benessere dienen. Zum weitreichenden Gelände gehört der kulinarische Reichtum des Macchiabewuchses mit seinen zahlreichen Früchten und Kräutern.
Diese Bereiche werden bewusst in das Gesamtkonzept mit einbezogen.

 

RISTRUTTURAZIONE, UMBAU UND SANIERUNG

Luxeriöses Highlight von Santa Croce wird das alte Podere. Das Bauernhaus aus dem 19.Jahrhundert wird in ein großes Appartement für 8-10 Personen und ein kleineres für 4 Personen aufgeteilt.
Den Gästen des Poderes stehen ein eigenes, auch in der Nebensaison beheiztes Schwimmbad und eine Sauna in toskanischer Eiche zur Verfügung. Beide Ferienwohnungen werden mit großen offenen Kaminen ausgestattet. Jedes der klimatisierten Schlafzimmer erhält ein eigenes Bad mit Dusche und Bidet/WC sowie großzügige, teilweise begehbare Schränke.
Das Podere wird in luxuriöser Einfachheit mit vielen handwerklichen Details errichtet. Im Inneren und Äußeren spiegeln sich die Einfachheit der traditionellen, ländlichen Architektur wider. Es werden die einfachen, groben Steinmauern belassen und mit edlen Materialien kombiniert. Die architektonischen Ergänzungen und Wandgestaltungen nehmen Anleihen in der Ornamentik der im 19.Jahrhundert in Follonica hergestellten Gusseisenformen.
So wird z.B. für die Pergola Schwarzstahl mit den hier abgebildeten Olivenmotiven ausgelasert. Dadurch entsteht ein lebhaftes Licht- und Schattenspiel über dem Pool und über dem Essplatz.

FACTS

LAGE
Gavorrano GS (I)

LEISTUNGSPHASE
phase 1–8

BAUKOSTEN (INTERIOR)
keine Angabe

FLÄCHE
Podere ca. 400 m², Oliveto ca. 3ha gesamt ca. 38ha

PLANNUNG
seit 2014

BAUZEIT
ab Juni 2015

PROJEKTLEITER
Achim Dannenberg, Tanja Hammerl

PROJEKTTEAM
Dorianne Vinson,
Iolanda Francorsi

Category

Architektur + Interior