Atelier Hammerl Dannenberg | WARENSTRÖME UND TUNNELSICHERHEIT
Atelier Hammerl & Dannenberg inszeniert Räume, Hotels, Ausstellungen, Museen, Objekte, Restaurants, Geschichte, Firmen und Inhalte
Atelier Hammerl Dannenberg, Architektur Design München, Tanja Hammerl Szenografin München, Achim Dannenberg Architekt München, Architektur und Ökologie, Hospitality, Architektur als Marketingfaktor, Ausstellung Planung, Ausstellungsgestaltung, Ausstellung Gestaltung, Corporate Design München, Corporate Design Konzept, Hotel Konzept, Hotelplanung, Hotelkonzepte, Hotel Planer Hotel, Innenraum Design, Innenraumplanung, Innenraumdesign, Wellness Hotel Design Wellness Konzepte, Wellnessplanung
20289
single,single-portfolio_page,postid-20289,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,vertical_menu_transparency,vertical_menu_transparency_on,content_with_no_min_height,select-theme-ver-2.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.2.3,vc_responsive

WARENSTRÖME UND TUNNELSICHERHEIT

Im Verkehrszentrum des Deutschen Museums München wurden zwei Themenausstellungen dauerhaft in das Museum integriert. Die Ausstellung “Warenströme” erläutert die Zusammenhänge und Abläufe im Transportwesen und der globalen Vernetzung. Es werden verschiedene Bereiche wie z.B. Internetversand, Bahntransport, Just in Time, Kühlkette, Eventlogistik, etc. beleuchtet. Für das Grundmodul wurde eine wellenartige Form gewählt, die formal den Strom/ Fluss der Waren unterstreicht. Am Ende steht das Exponat – als Highlight in der Vitrine – und symbolisiert den Zielpunkt dieses “Stroms”. Ausgehend von seinem ursprünglichen Zustand oder der am Beginn des Prozesses stehenden Handlung, die im Fußbereich des Tisches bildhaft dargestellt wird, wird der Weg der Ware bzw. die einzelnen Produktions- und Prozessschritte für den Besucher grafisch dargestellt. Parallel wird der einzelne Prozess auch technisch, wirtschaftlich und ökologisch erklärt und hinterleuchtet. Zusätzliche werden Medieneinheiten wie Touchscreen, Filmmonitor, Hörstation oder interaktive PC-Stationen unterstützend eingesetzt. Sie werden in den Tisch integriert oder als eigene Einheit addiert.

FACTS

AUFTRAGGEBER / KUNDE
Deutsches Museum Verkehrszentrum



LAGE
DMVZ, München

UMFANG
Lph 1 bis 8, Grafik und Medien

FLÄCHE
250 qm

PLANUNGSZEIT
2006

PROJEKTLEITER
Tanja Hammerl, Karin Egger